Maria Peters  / E
  Home Arbeiten Projekte Vita Kontakt          
 
 

Maria Wokonskaja - Die Vorläuferin
Kunstraum pro arte, Hallein
mit Reise nach Irkutsk/Sibirien im Dezember 2018

In fiktiven Tagebuchblättern (auf historischem Zeichenpapier, Mitte 19. Jahrhundert) und in Form von Wandtexten inszenierte ich in dieser Ausstellung das erste Kapitel des Romanzyklus Lost to regain.
Ausgehend von der historischen Lebensgeschichte der Maria Wolkonskaja  
(1805 - 1863) erzählte ich bisher Unbekanntes aus ihrer Biografie:

Maria Wolkonskaja, war als sehr junge und frisch vermählte Frau ihrem Mann nach Sibirien in die Verbannung gefolgt (historisch), ein hartes Leben erwartete sie. Eines Tages bekam sie von einem Schamanen der Nomaden einen besonderen Zauber (fiktiv). Durch diesen sollte sie bei ihrem Tod in einer nächsten Person weiterleben können und derart also unsterblich werden.
Bei ihrem Ableben jedoch stellte sich heraus, dass nicht sie in ihrer Nachfolgerin weiterlebte, sondern nur ihre Erinnerungen wurden vererbt.
Dieser Zauber, einmal in Gang gesetzt, ist nie mehr zu stoppen.
Alle weiteren Nachfolgerinnen tragen also die gesamten Erinnerungen ab Maria Wolkonskaja in sich.

Innerhalb der Ausstellungszeit reiste ich für eine Woche ins vorweihnachtliche Irkutsk, jene Stadt, in der die Wolkonskijs die letzten Jahre ihrer Verbannung verlebten. Ich besichtigte ihr Wohnhaus, verfolgte ihre Spuren - denn bis heute wird sie dort als Heldin verehrt. Zum einen wegen des Muts, die Verbannung mit ihrem Mann zu teilen, zum anderen, weil sie das Kultur- und Bildunswesen von Irkutsk und Umgebung entscheidend bereichert hatte.
Ich schrieb Blogbeiträge von der Reise und sendete Bildmaterial in die Ausstellung, nach meiner Rückkehr brachte ich Reiseskizzen in die Galerie und berichtete von meinem Aufenthalt.

 
  Klavichord von Maria Wolkonskaja
Postkarte, Bleistift Aquarell, Irkutsk 2018
 
Skulptur an der Angara
Gouache auf Papier, 19 x 30 cm, Irkutsk 2018
     
     
  Tagebuchblatt 3 der Maria Wolkonskaja
Bleistift auf historischem Papier, 50 x 72 cm, 2018
 
Tagebuchblatt 6 der Maria Wolkonskaja
Bleistift auf historischem Papier, 50 x 72 cm, 2018 
     
     
  Tundra
Hängeobjekt, Holz, Draht, Japanpapier, Modelliermasse bemalt, ca 60 x60 x 40 cm, 2018
 
Die Zeit unter Schnee verborgen
Öl auf Leinwand, 100 x 120 cm, 2018
 
     
zum Seitenanfang Zurück zur Projektbeschreibung